Altstadt in Apulien steht zum Verkauf

Ein Haus für einen Euro- bereits seit einigen Jahren gehen Geschichten durch die Medien, dass dieses und jenes italienische Dorf Gebäude für Spottpreise anbieten. Eine Maßnahme, um die historischen Gebäude zu erhalten und die Dorfgemeinschaften wiederzubeleben, in denen sich aufgrund der Landflucht oftmals verfallen und verlassen, kaum einer mehr an die guten alten Zeiten zu erinnern vermag. Die Entvölkerung der oftmals sehr kleinen Strukturen gilt als Folge der schwierige wirtschaftliche Situation gerade in den strukturschwächeren Gebieten im Süden Italiens.

Diesen Weg geht nun erstmals auch eine Stadt, Tarent bzw. Taranto, wirft ihre Altstadt zu Schleuderpreisen auf den Markt, damit die neuen Bewohner, denn der Kauf ist an eine verbindliche Investition in die Renovierung sowie das eigene Einziehen in die Altstadt verbunden, die alte Stadt retten.

Tarent, auch die Stadt der zwei Meere genannt, malerisch auf zwei Halbinseln gelegen, blickt auch aufgrund ihrer geografischen Lage auf eine lange Geschichte zurück. Die Entstehung der Stadt geht auf griechische Siedler zurück, eine Spur, die auch noch heute in der Architektur bzw. Struktur zu finden ist. Folgt man der Mythologie, so soll der Halbgott Taras, Sohn Neptuns, in der Nähe der heutigen Stadt, an der Mündung des Flusses Tara, etwa 1200 Jahre vor der Gründung Roms, eine Siedlung anlegt haben.

Rund 40.000 Menschen lebten noch im 19 .Jahrhundert in der, ursprünglich auf einer Halbinsel angesiedelten Altstadt von Tarent. Heute hat die „Isola del Borgo Antico“, die mit dem Festland über zwei Brücken verbundene ist, gerade noch 3.000 Bewohner.
Die meisten der 200.000 Einwohner, Tarent gehört auf Platz 17 immerhin zu Italiens 20 größten Städten, leben inzwischen in den am Festland befindlichen Vierteln der Industrie- und Hafenstadt am Ionischen Meer.

Spätestens nachdem 1975 ein Haus im historischen Zentrum eingestürzt war, wobei eine Familie ums Leben kam, nahm ein als Stadtentkernung bezeichneter Prozess seinen Gang. Gegenwärtig befinden sich die Gebäude in den engen Gassen zum Großteil in desaströsem Zustand, sind renovierungsbedürftig, verlassen und zum Teil einsturzgefährdet. Um dieser Entwicklung etwas entgegenzusetzen ergreift, die von Bürgermeister Rinaldo Melucci regierte Stadt, diverse Maßnahmen, darunter das 1 Euro Wohnungsprojekt. Noch bevor die ersten Wohnungen offiziell am Markt waren, gingen bei der Stadtverwaltung Anfragen von Interessenten aus Italien und dem Ausland ein.

Geht es nach den Plänen der Stadtverwaltung sollen in die Altstadt 25.000 Menschen einziehen. Die Wohneinheiten können zum symbolischen Kaufpreis von je einem Euro erworben werden, dazu verpflichtet sich der Käufer diverse Auflagen zu erfüllen. Die Wohnung darf nicht leer stehen oder weiterverkauft werden, der Käufer muss sie nachweislich selber bewohnen. Dazu müssen die Wohneinheiten nach Vorgaben der Stadt auf eigene Kosten renoviert werden und mit der Sanierung muss spätestens zwei Monate nach Kauf begonnen werden.

Noch ist das Angebot nicht online, aber bald ist es soweit, wie Stadträtin Francesca Viggiano gegenüber der italienischen Zeitung Corriere della Sera erklärt: „Wir beginnen mit drei Gebäuden, von denen fünfzehn Wohneinheiten bezogen werden können”. Sobald diese erfolgreich vermittelt wurden, gibt die Stadt weitere Grundstücke frei und freut sich auf die Wiederbelebung ihres Kerns. Wer also gerade eine Auswanderung plant, dem sei sowohl die Webseite der Kommune, als auch der Social Media Auftritt empfohlen- Leben am Golf von Tarent…

anugaFACHPACK Exhibition Centre di Norimberga
dolphinfiera cavalli
ecomondo riminifrancoforte buchmesse 2019
eicmamedica

Richiesta Informazioni

contatta la nostra agenzia

Questo modulo di contatto raccoglie il tuo nome, e-mail e il tuo contenuto. Per maggiori informazioni, consulta la nostra pagina di Privacy policy.

Copyright 2017 Zero 39 news agency UG | USt-IdNr: DE 313775208 | Design by Graficamente Studio | Privacy Policy