Letzter Tag der Turiner Buchmesse 2019

Heute geht die 32. Internationale Buchmesse in Turin zu Ende. Zu den Highlights des Tages gehört eine Hommage an die Spieler des Grande Torino anlässlich des 70. Jahrestag der Superga-Tragödie.

Die 32. Internationale Buchmesse, die am 9. Mai in Turin unter dem Motto “Das Spiel der Welt” eröffnete, geht heute, am 13. Mai zu Ende. Auf 63.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche mit Ständen von Hunderten von Verlagen und Büchern punktete die Messe beim Publikum und kann, wie die ersten Daten bestätigen, ein Besucherplus von 10 Prozent verzeichnen. Unter der Leitung von Nicola Lagioia punktet die Messe trotz offener Kontroversen mit einem breit gefächerten kulturellen Angebot und jongliert Dutzenden von Treffen und Debatten. Zu den Innovationen 2019 zählen die 13.000 Quadratmeter des Oval mit einem Raum mit 700 Plätzen, der als Sala Oro bezeichnet wird, das Literarische Café, ein Raum mit 200 Plätzen, der Gastsprachenbereich, Spanisch in diesem Jahr, sowie die Präsenz der vielen unabhängigen Verlage. Unter den vielen Veranstaltungen dieses letzten Tages, wird an die Spieler des Fussballvereins Grande Turino erinnert, die im Mai 1949 bei einem Flugzeugabsturz bei der Rückkehr von einem Auswärtsspiel in Lissabon am Superga Hügel ums Leben kamen. Im Rahmen der Messe wird anlässlich des 70. Jubiläums einer der größten Tragödien des italienischen Fußballs und ihrer Protagonisten gedacht.

Zu den viele Side-Event auf der 5-tägigen Messe zählt etwa die bereits vierte Ausgabe des Literaturwettbewerbes Incipit Offresi, das literarisches Talent und angehende Schriftsteller mit einer Reise unterstützt, das Programm ist von der ECM-Stiftung konzipiert und gefördert und in wird in Kooperation mit der Bibliothek Archimedes von Settimo Torinese und der Region Piemont realisiert.
Auf einer ähnlichen Ebene setzt Projekt Adopt a Writer, eines der innovativsten Werkzeuge, um das Lesen bei den Jüngsten zu fördern, an. An der Initiative, die zeitgenössische Schriftsteller an Bildungsorte im Piemont bringt, nahmen in diesem Jahr 369 Klassen, 12 Gefängnisanstalten sowie 1 Krankenhaus und 1 Universität teil, von denen insgesamt 11.251 Studenten und 148.000 Freikarten bezogen wurden.

Ehrengast der Messe ist Schardscha (engl. Sharjah), UNESCO-Weltbuchhauptstadt 2019. Die Stadt in den Vereinigten Arabischen Emiraten gilt ein Juwel voller Geschichte, das am Strand mit Blick auf den Persischen Golf verborgen liegt. Die Sharjah International Book Fair ist der Höhepunkt der kulturellen Aktivitäten des Landes: Sie wurde 1982 geboren und ist das führende Literaturereignis in der arabischen Welt. Die viertälteste Buchmesse der Welt bietet eine Gelegenheit, Fachleute aus verschiedenen Ländern zu treffen und sich zu vernetzen.
Die Turiner Buchmesse von 2019 schließt heute Abend um 20 Uhr mit der Bekanntgabe eines Termins im Jahr 2020 offiziell ab.

Copyright 2017 Zero 39 news agency UG | USt-IdNr: DE 313775208 | Design by Graficamente Studio