Rom überrascht uns immer wieder mit seinen Schätzen

Sarkophag und Altar zum Romuluskult entdeckt

Rom. Bei Ausgrabungen im Areal des Forum Romanum haben Archäologen einen unterirdischen Raum entdeckt, in dem sich ein Sarkophag und ein Altar zu Ehren Romulus befindet, teilte Alfonsina Russo, Direktorin des Archäologischen Parks des Kolosseums, am Montag mit. Roms Bürgermeisterin Virginia Raggi spricht von einem „außerordentlichen Fund“ und freut sich auf Twitter: „Rom überrascht uns immer wieder mit seinen Schätzen“.

Hinweise auf Kultstätte

Vor einem Jahr haben die Ausgrabungen auf dem Areal des Forum Romanum begonnen, angeregt von Aufzeichnungen des venezianischen Archäologen Giacomo Boni, der bereits Anfang des 20. Jahrhunderts ahnte, dass unweit des Comitium, dem Ort am nördlichen Rand des Forum Roman, an dem die gesetzgebenden Volksversammlungen abgehalten wurden, möglicherweise ein Kultort zu Ehren Romulus zu finden sei.

Kultort aus dem 6. Jahrhundert vor Christus

Die Archäologen folgten der Spur, die Boni vor 100 Jahren zurückgelassen hatte und wurden tatsächlich fündig. In dem nun entdeckten unterirdischen Raum befindet sich ein 1,4 Meter langer Sarkophag aus Tuffstein, der vor einem runden Altar steht, der aus dem Sechsten Jahrhundert vor Christus stammen soll. Mehr Details zum archäologisch bedeutsamen Fund werden in einer Pressekonferenz am kommenden Freitag bekannt gegeben.

753, Rom kroch aus dem Ei

Der Legende nach wurde die Ewige Stadt im Jahr 753 von den Zwillingsbrüdern Remus und Romulus gegründet, die Söhne des Kriegsgottes Mars und der Priesterin Rhea Silvia, die von einer Wölfin aufgezogen wurden, gerieten jedoch in Streit, so dass Romulus seinen Bruder Remus erschlug und fortan alleine über die Stadt herrschte.

LOCANDINA 2okFACHPACK Exhibition Centre di Norimberga
dolphinfiera cavalli
ecomondo riminifrancoforte buchmesse 2019
eicmamedica

Richiesta Informazioni

contatta la nostra agenzia

Questo modulo di contatto raccoglie il tuo nome, e-mail e il tuo contenuto. Per maggiori informazioni, consulta la nostra pagina di Privacy policy.

Copyright 2017 Zero 39 news agency UG | USt-IdNr: DE 313775208 | Design by Graficamente Studio | Privacy Policy