Vorsichtiger Optimismus hat sich bestätigt: Casa Sollievo della Sofferenza kann 7 Covid-19 Patienten als geheilt entlassen

San Giovanni Rotondo/Apulien. Auch die von Padre Pio gestiftete Klinik Casa Sollievo della Sofferenza (Haus zur Linderung des Leidens) ringt, wie viele andere Kliniken in Italien, um das Leben von COVID-19 Patienten mit schweren Verläufen. Umso erfreulicher die Nachricht, die das Krankenhaus am vergangenen Wochenende auf Facebook teilen konnte: Die Casa Sollievo konnte 7 Patienten aus dem COVID-19-Bereich als geheilt nach Hause entlassen, zwei weitere konnten aus der Intensivpflege verlegt werden und drei weiteren Patienten, die aktuell noch beatmet werden, sind soweit stabilisiert, dass auch bei ihnen eine deutliche Verbesserung des Zustandes festgehalten werden kann, berichtet Giovanni Battista Bochicchio, Gesundheitsdirektor des Krankenhauses.

„Vernünftig begeistert“

Trotz der wirklich guten Nachrichten, die wie man auf Facebook erfährt gerade für das Gesundheitspersonal, das täglich mit den Patienten in Kontakt ist, eine große Erleichterung bedeutet, sei man „vernünftig begeistert“, wie der Generaldirektor der Klinik, Michele Giuliani, es formuliert. Denn obwohl sich die Hoffnung der behandelten Ärtze bestätigt haben, und die Genesung der sieben Geheilten ein großer Ansporn sei, erfordere der Kampf zur Eindämmung von COVID-19 noch immer höchsten Einsatz.

Krankenhauspersonal einzige Ansprechpartner: Ein Lächeln ist der beste Dank

Die COVID-19 Patienten werden, auch an der Casa Sollievo, in einem getrennten Bereich behandelt, das pflegende Personal und die Ärzte sind für die Patienten hier die einzigen Ansprechpartner. Der Generaldirektor der Klinik bedankt sich für den großen persönlichen Einsatz aller Mitarbeiter und weist darauf hin, dass die Pflegenden aufgrund der Entlassung der geheilten Patienten hinter ihren Brillen, Masken und Handschuhen vor Freude strahlen. Bei allen sieben Personen blieben zwei aufeinanderfolgende Corona Tests negativ. Eine Botschaft, die das medizinische Personal motiviert weiterzumachen.

Die Schwestern aus San Giovanni ergreifen selber das Wort und wenden sich mit einer klaren Botschaft der Hoffnung an die Welt da draußen: „Heute fühlen wir uns mehr denn je lebendig, unser Beruf, unsere Mission. Die Tatsache, dass wir, wie so viele andere ältere Kollegen, noch nie eine so dramatische Situation gesehen oder erlebt haben, lässt alle Beteiligten mit Angst leben, aber das schränkt ihr Engagement für die Patienten, die nicht nur Pflege, sondern auch Unterstützung, Worte des Trostes und der Beruhigung brauchen, nicht ein. Das Personal im Gesundheits- und Sozialwesen stellt den einzigen Kontakt zur Welt für diejenigen dar, die, isoliert von den familiären Zuneigungen, gegen einen unsichtbaren und rücksichtslosen Feind kämpfen müssen. Lasst uns ein bisschen die Familie unserer Patienten werden – ihr Fenster zur Welt. Wir versuchen, ihnen die Angst aus den Augen zu nehmen, mit ihnen zu reden, ihnen zuzuhören, sie zu verwöhnen. Unsere Telefone nehmen Kontakt zu ihren Lieben auf. Wenn wir von ihnen (den Patienten) ein Lächeln bekommen, bekommen wir auch ein Lächeln. Und das ist gut für alle.“

Wenn Sie die Arbeit der Casa Sollievo della Sofferenza unterstützen möchten, folgen Sie bitte dem Link zur aktuellen Spendenkampagne:

LINK

LOCANDINA 2okFACHPACK Exhibition Centre di Norimberga
dolphinfiera cavalli
ecomondo riminifrancoforte buchmesse 2019
eicmamedica

Richiesta Informazioni

contatta la nostra agenzia

Questo modulo di contatto raccoglie il tuo nome, e-mail e il tuo contenuto. Per maggiori informazioni, consulta la nostra pagina di Privacy policy.

Copyright 2017 Zero 39 news agency UG | USt-IdNr: DE 313775208 | Design by Graficamente Studio | Privacy Policy